Aktuelles Münster

Foto: Oliver Misof

Interview mit Krimi-Autor Daniel Holbe

„Draußen im Wald fallen mir unglaublich viele Ideen ein“

Daniel Holbe ist einer der erfolgreichsten Krimi-Autoren Deutschlands: Nach dem Tod von Krimi-Star Andreas Franz führte er die erfolgreiche Reihe um die Frankfurter Hauptkommissarin Julia Durant weiter. Am 16. Juni steht er gemeinsam mit Autoren-Kollege Meddi Müller im Freizeitzentrum Münster auf der Bühne, um aus der Kurzgeschichten-Sammlung „Ein Viertelstündchen Frankfurt“ vorzulesen. Im Gespräch mit der Gemeinde Münster erzählt der Hesse, wie er es vom Klima- und Kältefachmann zum Bestseller-Autor schaffte, wie er Inspirationen für seine Romane im Wald und im Stadion der Eintracht findet und wie schwer es war, ein großes literarisches Erbe anzutreten.

Die Zuhörerinnen und Zuhörer nahmen die vorgelesenen Geschichten zum Anlass, ihre eigenen Erinnerungen wieder aufleben zu lassen.

Vorlesen, erinnern, erzählen – Sommerlesung mit Austausch im Bürgerpark

Monika Grimm regt zum Austausch über die Sommer- und Ferienzeiten in den 50er und 60er Jahren an

Die neue Reihe der Büchereien Münster und Altheim „Vorlesen, erinnern, erzählen“ geht in die zweite Runde und widmet sich am Freitag, 8. Juni am Kiosk im Bürgerpark von 15 bis 16 Uhr dem Thema „Schule – Ferien – Fernweh“. Mit dabei ist wieder Monika Grimm, die eine kurze Geschichte aus dem Alltag der Menschen zum Besten geben wird, ob schon erste Reisen unternommen wurde, oder Urlaub bei den Großeltern oder auf Balkonien gemacht wurde.

Silke Bergmann-Kunz informiert über Ernährung die fit für die Schule macht.

Ernährung, die Kinder geistig und körperlich fit hält

Oecotrophologin Silke Bergmann-Kunz hält Vortrag in der Bücherei

Was hat das Thema Ernährung mit in einer Vortragsreihe aus dem Bereich Schule und Lernen zu tun? „Mit geeigneten Mahlzeiten können Kinder den Schul- und Lebensalltag besser meistern“, erläutert Silke Bergmann-Kunz, die im Münsterer Ortsteil Altheim seit nunmehr achtzehn Jahren als Ernährungsberaterin und Bewegungstrainerin tätig ist.

Julia Keller will mit ihren Bildern Menschen fröhlich stimmen und malt deshalb gerne Werke, die bunt und farbenfroh sind.

Frühjahrs- und Sommerausstellung in der Bücherei Münster

Künstlerin Julia Keller zeigt Tiere und Blumen in Acryl und Öl

Mittlerweile ist sie schon Tradition, die Kunstausstellung der Bücherei Münster im Storchenschulhaus. Ein besonderes Highlight sind dabei die Skulpturen von Manfred Minten, die Heiteres aus Eichenholz zeigen und so die wechselnden Gemälde oder Fotografien wunderbar ergänzen. Eines seiner Werke hat er der Bücherei Münster sogar geschenkt, was eine besondere Freude für das Team war. „Wir freuen uns über die kreative Abwechslung, die unsere Räume bereichert und auf große Resonanz bei unseren Leserinnen und Lesern stößt. Gleichzeitig profitieren auch die Künstler davon, denn das ein oder andere Werk wurde schon verkauft“, informiert Büchereileiterin Jasmin Frank. Julia Keller, die mit ihrer Kunst so erfolgreich ist, dass sie in Rödermark eine eigene Galerie betreibt (Besuche auf Anfrage unter kessi.keller@googlemail.com), begeistert sich schon seit ihrer Kindheit für Kunst.