Aktuelles Münster

Dietrich Faber und Django Bonanza auf der Bühne

Dietrich Faber brachte Zuschauer zum Lachen

Mit viel Humor und bestem Hessen-Country begeisterte Dietrich Faber mit seiner Show zum neuen Buch “Hessen zuerst!” das Münsterer Publikum. Die Mischung aus Krimi-Lesung, Comedy und Musik kam so gut an, dass weit mehr Karten verkauft wurden, als zunächst gedacht und die Veranstaltung vom Foyer der Kulturhalle Münster in den großen Saal verlegt werden konnte.

Medientisch am Frauenkinotag 2018

Medientisch zum Weltfrauentag

Es ist schon gute Tradition, dass die Bücherei Münster sich am Frauenkinotag anlässlich des Weltfrauentages beteiligt. Auch 2018 standen wieder zahlreiche Medien bereit, die für Frauen besonders interessant sind: Biographien, Sachbücher, Filme und Hörbücher wurde ebenso präsentiert wie Zeitschriften und Romane. Die Besucherinnen griffen zu und informierten sich gerne über das breitgefächerte Angebot der Bücherei und kamen dabei auf viele neue Lese-Ideen.

Das Team der Büchereien freut sich über den regen Zuspruch durch die Münsterer und Altheimer Leserinnen und Leser.

Die Büchereien Münster und Altheim blicken auf zwei erfolgreiche Jahre zurück

Wieder ist ein lesereiches Jahr verstrichen und eines steht fest: In Münster und Altheim greifen immer mehr Menschen gerne zu einem guten Buch. Schon im Jahr 2016 waren das in den beiden Büchereien 1.426 Dauerleser, und damit über zweihundert aktive Leser mehr als im Vorjahr, eine Zahl, die noch gesteigert werden konnte: 2017 nutzen 1487 Leserinnen und Leser jeden Alters das breitgefächerte Angebot. Die Kunden aus Münster und der gesamten Region haben im vergangenen Jahr insgesamt 40.949 Medien entliehen und damit etwa 4.000 Bücher, CDs und Filme mehr mit nach Hause getragen, als im Jahr 2016.

Neue Zeitschriften in der Bücherei Münster

Seit Anfang des Jahres gibt es zahlreiche neue Zeitschriften in der Bücherei Münster: Emma, das Greenpeace-Magazin, das Kriminalmagazin, das Thermomix-Magazin, köstlich vegetarisch, PM, Bild der Wissenschaft und der Pilger. Die Zeitschriften können wie alle anderen Medien auch für vier Wochen ausgeliehen werden. Dankenswerter Weise wird ein Teil der Zeitschriften-Abonnements von Lesern gespendet.