23

Mit Legasthenie erfolgreich Englisch lernen?

Vortrag in der Bücherei Münster mit vielen Praxistipps

Viele Eltern von Kindern, die Legasthenie oder eine Lese-Rechtschreib-Schwäche haben, kämpfen schon ab der Grundschulzeit mit zahlreichen Schwierigkeiten, insbesondere im Fach Deutsch. Kommt dann ab der fünften Klasse noch die erste Fremdsprache hinzu, spitzen sich die Probleme zu: Einmal mehr stellt sich heraus, dass das vorgegebene Lernprogramm von den betroffenen Kindern nicht so gut absolviert werden kann, wie von ihren Klassenkameraden. „Wichtig ist, dass Eltern und Pädagogen über ausreichend Informationen verfügen, denn ein Versagen in Englisch muss nicht zwangsläufig sein. Mit dem richtigen Wissen und den geeigneten Methoden kann man gut gegensteuern“, informiert Heike Unterleider vom Landesverbandes Legasthenie und Dyskalkulie Hessen. Um über die Situation aufzuklären, hält die Fachfrau am Dienstag, 27. Februar, um 19.30 Uhr einen Vortrag in der Bücherei Münster, der über Lernprozesse legasthener Kinder, neueste Forschungsergebnisse und hilfreiche Methoden für Eltern und Lehrkräfte informiert. Büchereileiterin Jasmin Frank ist froh, im Landesverbands Legasthenie und Dyskalkulie Hessen seit mehreren Jahren einen kompetenten Kooperationspartner an der Seite zu haben und erklärt: „Eine Bücherei sollte gerade für die Kinder da sein, die Probleme mit dem Lesen haben und dabei auch die Bezugspersonen, wie Eltern und Lehrer, nicht außer Acht lassen.“ An diesem Abend gibt es also wieder viele Informationen und Praxistipps, die direkt umgesetzt werden können. Der Eintritt beträgt 2 Euro, um Voranmeldung unter buecherei@muenster-hessen.de wird gebeten.

 

Weitere Themen in diesem Jahr sind:

  1. April: „Mehr bewegen, clever essen: Ideen und Beispiele für Eltern, Erzieher und Lehrer zu gesundheitsfördernden Aktionen mit Kindern.“ Referentin: Silke Bergmann-Kunz, Dipl. Oecotrophologin.
  2. September: „So stärke ich mein Kind – für Schule und Leben.“ Referentin: Tanja Grießmann, Mediatorin
  3. November: „Wenn es mit dem Lesen und Schreiben nicht klappt. Welche Hilfen bietet eine Legasthenie-Therapie und was können Eltern zu Hause tun, um ihr Kind gezielt zu unterstützen.“ Referentin: Marion Klimek-Horneff, Lerntherapeutin.

Was, wann, wo:

Vortrag in der Bücherei Münster mit Heike Unterleider, Landesverbandes Legasthenie und Dyskalkulie Hessen: Legasthenie und Englisch. Dienstag, 27. Februar, 19.30 Uhr, Eintritt 2 Euro in der Bücherei Münster, Frankfurter Straße 3 (im Storchenschulhaus).


© by Bücherei Münster und Bücherei Altheim. Alle Rechte vorbehalten