Ben Christ Vernissage

Vernissage mit Fotografien in der Bücherei Münster

Es ist eine doppelte Premiere für Ben Christ: Zum einen startet am Freitag, 17.3. um 19 Uhr seine Ausstellung in der Münsterer Bücherei zum anderen eröffnet er damit die erste Schau seiner Werke überhaupt. „Vor drei Jahren habe ich von meiner Oma eine Kamera für unseren Amerikaurlaub geschenkt bekommen, damit fing alles an“, erinnert sich der Schüler aus Dieburg an seine ersten Bilder und fährt fort: „Auf dieser Reise habe sehr viele Motive entdeckt, die ich unbedingt festhalten wollte. Und als ich dann zu Hause war, hat mich das Fotografieren nicht mehr losgelassen.“
Schnell ging es weiter: Der Sechzehnjährige investierte in eine neue Kamera und in Workshops, um die Technik des künstlerischen Handwerks noch besser umsetzen zu können. Den Fotoapparat hat er seitdem immer dabei. „Ich suche das Schöne und halte es auf meinen Bildern fest. Ganz gleich, ob in der Natur oder in der Stadt: Für mich gibt es immer wieder etwas zu entdecken, was sich zu fotografieren lohnt“, berichtet er von seinen Streifzügen. Ab und an choreographiert er auch ein Bild, so wird in der Ausstellung eine junge Frau auf einem Dach mitten in der Stadt zu sehen sein, die mit vom Wind verwehten Haaren in den Sonnenuntergang schaut. Ein Besuch der Vernissage mit den Bildern des jungen Talents lohnt sich auch wegen der Vielfalt seiner Motive und seinem ganz speziellen Stil: „Ich halte die Fotografien gerne etwas dunkler, um eine besondere Wirkung zu erzielen. Das ein oder andere Bild verändere ich auch, meistens über die Farbe“, verrät Christ. Neben seinen Werken wird auch Manfred Minten wieder neue heitere Skulpturen aus historischem Eichenholz beisteuern, die aufgrund ihrer doppeldeutigen Botschaften schon so manchen Betrachter zum Schmunzeln gebracht haben. Der Eintritt zur Ausstellung ist frei, die Bilder und Skulpturen sind nach der Vernissage noch für ein halbes Jahr während der Öffnungszeiten der Bücherei Münster  (Im Storchenschulhaus, Frankfurter Straße 3,  Dienstag: 10 – 12 Uhr; Mittwoch: 18 – 20 Uhr; Donnerstag: 14.30 – 16.30 Uhr (in allen Schulferien geschlossen); Samstag: 10 – 12 Uhr) zu sehen.