Aktuelles Münster

Die Münsterer Bücherwürmer sind voller Eifer dabei, nach neuem Lesestoff zu suchen.

Bücherei Münster gründet mit John-F.-Kennedy Schule die Bücherwurm AG

Lesepatin Anna-Maria Wagener-Rohde entdeckt mit Jungen und Mädchen die Bücherei

Es ist ein ganz neues Konzept, nicht nur in Münster, sondern für kleine und mittelgroße Büchereien generell: Eine feste Kooperation mit einer Grundschule über das komplette Schuljahr hinweg in Form einer Nachmittags AG. „Wir pflegen ohnehin eine gute Zusammenarbeit zur John-F.-Kennedy Schule, da die Jungen und Mädchen bei uns ihren Bücherei-Kompass absolvieren und zu einzelnen Terminen über mehrere Schuljahre hinweg die Bücherei besuchen und kennen lernen. Dabei war es für uns als Team schön zu beobachten, wie viel Begeisterung Kinder heute noch für Bücher und Lesen entwickeln, wenn es ihnen kindgerecht und mit Spiel und Spaß vermittelt wird“, informiert Büchereileiterin Jasmin Frank.

Die Bücherei stellte für den Kinderkinotag einen abwechslungsreichen Medientisch zur Verfügung.

Bücherei ist beim Kinderkinotag dabei!

Mit einem Medientisch für Eltern und Kinder hat die Bücherei Münster sich einmal mehr am Weltkindertag der Gemeinde Münster und des Kinos Kaisersaal beteiligt. Auch Lesepatin Brigitte Ganz, die auch das „Vorlesen ab drei – Sei mit dabei!“ der Bücherei begleitet, war mit von der Partie. Die Kinder nutzen die Gelegenheit und hörten sich gerne die Vorlesegeschichten an, während die Eltern in den Büchern und Zeitschriften stöberten.

Ute Keller ist Heilpraktikerin mit langjähriger Erfahrung und zeigt in ihrem Vortrag die Lebenswelt von AD(H)S betroffenen Kindern auf.

AD(H)S – Ein Abend aus der Sicht des Kindes

Vortrag in der Bücherei Münster mit Heilpraktikerin Ute Keller

Wer ein Kind hat, das von AD(H)S betroffen ist, oder sich über eine entsprechende Diagnose klar werden möchte, holt sich oftmals viele Informationen ein, die den Sachverhalt aus der Perspektive von Experten beleuchten. „Eltern sind oft bestens informiert, wenn es um Daten, Fakten und das heikle Thema Ritalin geht. Doch wie steht es eigentlich um das Kind?“, fragt sich Ute Keller, Heilpraktikerin aus Münster. Deshalb referiert sie am Donnerstag, 28. September um 19.30 Uhr in der Bücherei Münster und bietet damit mal einen neuen Ansatz an.

Bernhard Knitsch betreut seit mehreren Jahren die Faire Woche in der Bücherei Münster.

Die Bücherei Münster informiert: Fairer Handel schafft Perspektiven!

Deutschlandweit gibt es etwa 2.500 Aktivitäten anlässlich der Fairen Woche und auch die Bücherei Münster ist wieder mit von der Partie: Sie begleitet die Aktion mit Informationen zum Fairen Handel. Die jährliche „Faire Woche“ erinnert daran, dass jeder mit seinem eigenen Konsum die Lebens- und Arbeitsbedingungen vieler Menschen beeinflussen und verbessern kann.